Stadtsiedlung Heilbronn

Architektur: Kaden+Lager, Visualisierung: The Third, Visualisierung SKAIO Deutschlands erstes Hochhaus aus Holz.
Architektur: Kaden+Lager, Visualisierung: The Third, FAMJU, der zweite Holz-Hybrid-Neubau
Wandelement am Kran
Montierte Wandelemente Gebäude FAMJU, zweiter Holz-Hybrid-Neubau
Ansicht Baustelle FAMJU, zweiter Holz-Hybrid-Neubau
Das 34 m hohe SKAIO ist Deutschlands erstes Hochhaus aus Holz.
OrtStadtausstellung Neckarbogen, Heilbronn, Deutschland
Baujahr2018-2019
ArchitektKaden+Lager, Berlin
BauherrStadtsiedlung Heilbronn GmbH
Verwendete ProdukteLENO-Brettsperrholz, Holzrahmenbau
LeistungSchlüsselfertige Erstellung des Gebäudes inkl. der Planungsleistung
TypMehrgeschosser
Auftragswertca. 15,4 Mio €

SKAIO – das höchste Haus Deutschlands in Holzbauweise

Im Rahmen der Stadtausstellung Neckarbogen sind die Gebäude „SKAIO“ und „FAMJU“ Teil des gemischten Baublock J. Gemischt sowohl hinsichtlich der Architektur als auch der vorgesehenen Zielgruppen. Es entstehen insgesamt acht individuelle, jedoch über einen gemeinsamen Innehof und eine gemeinsame Tiefgarage verbundene Gebäude. Vorranging der Wohnnutzung gewidmet, handelt es sich hierbei um einen Mix aus Miet- und Eigentumswohnungen.

Das Gebäude “SKAIO” wird als Hybridkonstruktion geplant. Der Werkstoff Holz wird den überwiegenden Teil der Konstruktion ausmachen, das Treppenhaus und das Sockelgeschoss werden aus Stahlbeton gefertigt. Damit entsteht in Heilbronn mit SKAIO das höchste Haus in Holzbauweise Deutschlands mit 34m Höhe.

SKAIO enthält neben Gewerbe- und Nebenräumen im Erdgeschoss 60 Wohneinheiten, die zur Miete angeboten werden. In vier davon sind zusätzlich Wohngemeinschaften der Aufbaugilde und der Offenen Hilfe angesiedelt, hier entsteht Wohnraum für bedürftige Menschen. Rund die Hälfte der übrigen Wohnungen soll von der Investitionsbank Baden Württemberg als Sozialwohnungen gefördert werden.

Das Erdgeschoss bietet Raum für alle Bedürfnisse des alltäglichen An- und Abreise: Fahrradstellplätze sind in großer Zahl und vor allem sicher im Gebäude verfügbar, zudem werden Abstellflächen für Kinderwagen und Rollstühle vorgesehen.

Die im Standard kleinteiligen 1 bis 2-Zimmer-Wohnungen werden über das innenliegende Sicherheitstreppenhaus erschlossen, sind zwischen 40 und 70m² groß und können Dank des Gebäudekonzeptes je nach Bedarf zusammengeschaltet werden. Alle Wohnungen verfügen über eine Loggia bzw. große, bodentiefe Fenster. Eine der Wohngemeinschaften im 6.OG hat direkten Zutritt auf eine Dachterasse auf dem westlichen Teil des Gebäudes, auf dem Dach des zehnten Geschosses gibt es eine gemeinschaftliche Dachterrasse für alle Bewohner.

Das Hochhaus SKAIO markiert während der BuGa 2019 den Eingang auf das Gelände der Gartenschau. Mit seinen zehn Geschossen bildet es einen der drei Hochpunkte in der näheren Umgebung.

Quelle: Website Architekten Kaden+Lager