Österreichischer Pavillon, EXPO Mailand

Ort Mailand, Italien
Baujahr 12/2014 – 4/2015
Architekt Klaus K. Loenhart
Ingenieur Signorelli & Gandini, Peschiera del Garda (IT)
Auftraggeber Adunic AG Frauenfeld (CH)
Verwendete Produkte LENO-Brettsperrholzwände/-dach, Kastenelemente/Decken
Leistung Statik, Planung, Herstellung und Montage
Auftragswert ca. 630.000 €

Österreich macht die gute, frische Luft zum Hauptthema seines Pavillons. Der Baum als CO2-spendende Grundlage allen Lebens ist damit nicht nur gelungen, sondern auch eine schöne Alternative zu dem Trubel auf dem EXPO-Gelände. Schatten spendeten auch die insgesamt 1400 m² großen Brettsperrholz-Wände. Und an diesen erhält man weitere Informationen zur Bedeutung von Bäumen, Wald und guter Luftqualität. Die Ausgeführte Leistung war die Planung, Fertigung und Montage von beidseitig sichtbaren BSP-Wandelementen sowie Dach- und Deckenelemente in Hohlkastenbauweise.