Clubhaus, Yachtclub Prien am Chiemsee

Ort Prien am Chiemsee, Deutschland
Baujahr 2015-2016
Architekt Buchhecker Architekten, München (DE)
Auftraggeber Plereiter & Haberlander GmbH (DE)
Verwendete Produkte LENO-Brettsperrholz
Leistung Werkstattplanung, Herstellung und Lieferung montagefertiger Bauelemente
Auftragswert ca. 390.000 €

Schlank und Rank wirkt das neue Gebäude mit seiner lichten, aufgelockerten hölzernen Fassade, ein wenig wie ein sehr elegantes Werftgebäude aus alten Zeiten. Für den Bau mussten 3,5 Millionen Euro aufgebracht werden. Entgegen dem Vorgänger-Bau, der beim Jahrhunderthochwasser des Chiemsees Anfang Juni 2013 schwer beschädigt worden war und Auslöser für einen Komplettneubau war, ist das neue Clubhaus zwei Meter nach Süden versetzt. 530 Betonpfähle mussten zwischen 9 und 14 Meter tief im schwierigen Untergrund versenkt werden, um die durchgängige Betonbodenplatte sicher zu tragen. Die Holzmodulbauweise habe sich als ideal erwiesen, weil man so im Zeitrahmen und Kostenrahmen bleiben konnte. Durch eine umlaufende, begehbare Balustrade können sich Gäste und Bewohner wirklich wie auf einem Schiff fühlen und es geht kein Raum durch ein innen liegendes Treppenhaus verloren. Insgesamt sind 5200 Kubikmeter Raum umbaut worden, auf einer Nutzfläche von 1500 m².