04.11.2021

Neubau Paul-Klee-Gymnasium: ZÜBLIN Timber startet mit Holzbauarbeiten

Das Schulgebäude (rechts im Bild) ist als Holz-Hybrid-Bau geplant, wodurch im Vergleich zu herkömmlicher Bauweise ein beachtlicher Teil an CO2 eingespart bzw. in den Baustoffen gebunden wird. (© bks & partner bauer reichert seitz architekten mbb)

In Gersthofen bei Augsburg entsteht ein neuer Campus für das Paul-Klee-Gymnasium. Das Schulgebäude wird aus drei zusammenhängenden Kuben mit je drei Geschossen errichtet. Zusätzlich wird auf dem Campus eine Dreifachsporthalle gebaut. Diese ist unterirdisch mit dem Schulgebäude direkt verbunden.

Das Landratsamt Augsburg hat ZÜBLIN Timber mit den umfangreichen Holzbauarbeiten für das Schulgebäude beauftragt.

Es stammt aus der Feder von bks & partner bauer reichert seitz architekten mbb, und verfolgt konsequent die materialgerechte Planung und den Nachhaltigkeitsgedanken.

Das Schulgebäude ist als Skelettbau konstruiert, die Trennwände im Inneren werden in Leichtbauweise hergestellt: So kann das Gebäudeensemble ganz flexibel an zukünftige Raumkonzepte angepasst werden.

Christian Scholz, Geschäftsführer von ZÜBLIN Timber, betont: „Der neue Campus für das Paul-Klee-Gymnasium ist das derzeit größte Bauvorhaben des Landkreises Augsburg. Wir freuen uns, mit unserer Erfahrung zum Erfolg des zukunftsweisenden Neubaus beizutragen. Der Nachhaltigkeitsgedanke des Projektes wird dadurch unterstrichen, dass das Projekt von uns als regional ansäßiger Firma aus der Nähe umgesetzt wird.”

Umweltschonendes Bauen mit Holz
Das Gebäudeensemble ist als Holz-Hybrid-Bau geplant, wodurch im Vergleich zu herkömmlicher Bauweise ein beachtlicher Teil an CO2 eingespart bzw. in den Baustoffen gebunden wird. Die Stützen und Träger bestehen aus nachwachsenden Holzwerkstoffen, die Holz-Beton-Verbund-Decken aus LENO®-Brettsperrholz, Brettstapel-elementen und Beton.

Zum Auftrag für ZÜBLIN Timber gehören auch die Fertigung und Montage der Dachelemente aus LENO®-Brettsperrholz und die ca. 1.800 m² der Außenwände in Holzrahmenbauweise. Die Außenfassade der Schule und auch die der Sporthalle wird von ZÜBLIN Timber mit einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade aus Faserzement bekleidet.

ZÜBLIN Timber verarbeitet für die Träger und Stützen rd. 150 m³ Furnierschichtholz Buche und rd. 200 m³ Fichte. Die Decken- und Dachelemente werden aus rd. 9.500 m² bzw. ca. 2.100 m³ LENO®-Brettsperrholz errichtet.

Ziel der Holz-Konstruktion ist es, durch eine weitgehende Vorfertigung die einzelnen Elemente mit durchgehender 3D-Konstruktion passgenau herzustellen. Dies macht auch einen schnellen Einbau auf der Baustelle möglich.

Die Holzbauarbeiten werden im April 2022 abgeschlossen sein. Nach seiner Fertigstellung Ende 2023 wird das Gebäudeensemble auf einer Bruttogeschossfläche von rd. 15.500 m² u.a. eine Mensa, 47 Klassenzimmer, Musik- und Werkräume, eine Aula sowie Flächen für die Verwaltung und neue pädagogische Konzepte bieten. Nach Inbetriebnahme werden hier bis zu 1.350 Schülerinnen und Schüler unterrichtet und rd. 100 Lehrkräfte tätig sein

ZÜBLIN-EINHEIT:
ZÜBLIN Timber

AUFTRAGSSUMME:
rd. 7,2 Mio. €

BAUZEIT (HOLZBAU):
11/21–4/22

BAUZEIT (GESAMT):
05/2021–12/2023

AUFTRAGGEBERSCHAFT:
Landratsamt Augsburg

ARCHITEKTEN:
bks & partner bauer reichert seitz architekten mbb, München